Schicksalszahl selbst berechnen

Die Schicksalszahl ist die Quersumme des Geburtsdatums

Notiere dein Geburtsdatum - z.B. 29.08.1982 - und bilde daraus dann die Quersumme aller Ziffern. Addiere diese so lange bis die Ziffer einstellig ist. Hier ein Beispiel:

29.07.1981 = 2+9+0+8+1+9+8+2 = 39 = 3+9 = 12 = 1+2 = 3

Deine Schicksalszahl ergibt sich dann aus der Quersumme des Geburtsdatums, in diesem Fall ist es die 3.

Kommentare


Insgesamt 0 Beiträge

Kommentar schreiben



Ihr Text:*


Bitte beantworten Sie noch eine Frage (Spamschutz):*

Wieviel Ecken hat ein Fünfeck?

drei
vier
fünf
sechs

* Eingabe erforderlich